Ramesh Shotham

english

Ramesh Shotham



Im heutigen Europa ist die Musik in Bewegung, und die Klänge, die von Paris, Barcelona und London ausgehen, sind ein starkes Motiv für die wachsende kulturelle Vielfalt des Kontinents. Hinzu kommt Köln, die Heimat des Perkussionisten Ramesh Shotham und seiner rhythmischen Tour de Force Madras Special.

Er stammt aus der pulsierenden Stadt Chennai (ehemals Madras) und ist ein lebenslanger Schüler der karnatischen Musik, der klassischen Tradition Südindiens, die für ihre rhythmische Raffinesse und ihre einzigartige Familie von Perkussionsinstrumenten wie Mridangam, Tavil, Ghatam, Dholak und Kanjira verehrt wird.

Seit den 80er Jahren lebt er in Europa und ist ein charismatischer Botschafter seiner Tradition, der mit so unterschiedlichen Künstlern wie dem libanesischen Oud-Virtuosen Rabih Abou Khalil und dem Jazz-Provokateur Steve Coleman auftrat und auch schon in Irland mit der Jazz-Traditional-Gruppe Khanda auftrat.

Mit Madras Special erschafft er ein lebendiges Mandala aus Klang und Rhythmus, das sich auf die lebendigen Persönlichkeiten der Sängerin Sandhya Sanjana stützt, die selbst tief in der indischen Folklore verwurzelt ist, sowie auf den Budapester Zoltan Lantos, einen Virtuosen der klassischen und Zigeunergeigen-Tradition Ungarns, und den führenden deutschen Bassisten Christian Zürner.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner